Bilder

Wenn möglich ist die Katalognummer (zb #1140) mit angegeben. Die Katalognummern sind bis ca. 1960 gleich geblieben. Der umfangsreichste Katalog ist der von 1909.

Die Teekanne ist das älteste Stück, das ich habe. Es ist noch nicht gemarkt.Es kommt aus dem Familienbesitz, daher gehe ich davon aus, dass es auch in der Fabrik gefertigt wurde.

Griff und Konus sind genietet, der Boden gerollt - die Form wurde erzeugt, bevor das Tiefziehen im Einsatz war.

 


Nr.2478-24_Salatschuessel_1928ca.jpg|#2478/24cm Salatschüssel, Marke ohne Nummer. Der Gegestand ist noch im Katalog von 1929, aber nicht mehr von 1936; ca 1928

Der weiße Einsatz ist emailliert und hat die Löwen-Marke. Offensichtlich war der Einsatz eine Zulieferung für das verchromte Gestell, produziert vor 1897 (nur 2 Striche unter dem Löwen)

#3/12cm "Maschinentöpfe" - sie wurden zwischen 6 bis 46cm Durchmesser verkauft. Die Marke hat nur zwei Striche, also vor 1897 produziert. Die Griffe sind angenietete Drahtstücke.

#2902 "Nachttopf"; produziert 1897; dekoriert mit Dekor #2340

Das Service stand nach komplett in der Musterkammer in der Firma. Das Service ist nach dem Konkurs verschwunden.

#1156 "Kaffeeblech eckig" Länge 30cm geädert - verfügbar war es in 25-45cm. 1898 produziert.

#2658 "Zahnbürstenschale"; produziert 1898; dekoriert mit Dekor #3130

#1260/7cm "Trinkbecher, niedere Form" 8cm geädert - verfügbar war es in 6 Größen zwischen 5 und 10cm; produziert 1899.

Puppengeschirr 1899 produziert. Fr. Rittler hat mir netterweise diese Fotos geschickt. Im Katalog tauchen diese Artikel nicht auf! Eigentlich erstaunlich bei dem Umfang des Katalogs (1909 250s).

#1702 "Bierkrug mit Ausgußund Scharnierdeckel" verfügbar von 0.5 bis 8l! Foto wurde mir zugeschickt. etwa 1900.

#2658 "Zahnbürstenschale"; produziert 1900; Dekornummer unbekannt

#2658 "Zahnbürstenschale"; produziert 1900; dekoriert mit Dekor #2270

#2061/24cm "Niedere Gemüseseiher" mit Drahtgriff; produziert ab Katalog 1913; ohne Marke

Siebe sind meist ohne Marke wegen der Lochung.

#615/34cm Ovaler Schnellbrater mit Asbest Zwischenboden (System Kuntze); 1879 hat Herr Kuntze ein Patent angemeldet. Ein dichtsitzender Deckel (daher sind die Ränder des Deckels aus dünnen Blech,nicht emailliert) und ein isolierender Boden (die Asbest einlage ist nicht mehr vorhanden) sollte das Kochgut lange warmhalten und schneller garen; ca 1900

#1140 Brotkörbchen;ca 1900

#2600/22cm "Wasserkrug"; produziert 1901; dekoriert mit Dekor #3160

#1150/40cm "Kaffeeblech, runde Form"; dekoriert mit Dekor #3160

#863 "Augenpfanne (Spiegeleierpfanne) ungebördelt" mit 5 Augen und flachen Blechgriff, Die Marke 94 heisst produziert im September 1904.

#1941/15cm "Salzbüchse mit Email-Deckel"; produziert September 1904

#1130 Der "Fleischständer" hat keine Marke, ist aber sicher Baumann. Im Katalog ab 1897 ist der #1130 Fleischständer 26cm (Gegenstand hat aber 24cm!) ähnlich. Gegenstand stimmt mit der Form nicht mit Katalog überein. Vielleicht war es ein Muster? Schale ist an Ständer angepunktet. Grundemail weiss, darüber kobaltblaues Email.

#1552 "Wärmer zur Benützung von Torf- und Holzkohenfeuerung". Im Wärmer fehlt ein gelochtes Einlegeblech, auf dem der Topf gestellt werden konnte. Das Tablett ist nicht gestempelt und wahrscheinlich nicht von Baumann; Feb 1905

#2800 "Toiletteneimer" und #2816 "Eimer" mit Rohrbügel; Deckel fehlen; 1907

#1146? Brotdose braun/innen wolkig grau; im Katalog von 1913 ist die Brotdose nicht aufgeführt!; produziert Dezember 1910.

#2061/24cm "Niedere Gemüseseiher" mit Drahtgriff; produziert 1897-1913; ohne Marke

#2133/10cm "Schaumlöffel" und #2205 "Schmarnschaufel"; produziert 1897 bis zumindest 1929; ohne Marke

Der Herd steht auf dem Dachboden eines Schuppens. Er ist sehr klein, einen Katalogeintrag konnte ich nicht finden.

Nach dem zweiten Weltkrieg wurden wieder Öfen gebaut, aber aus reinen Stahlblech ohne Emaillierung. Ich nehme an dass dieser Ofen ein Versuchsmuster war.

#1936 "Gewürztönnchen mit Deckel" Aufschrift Nelken; 1911.

Auf dem Becher ist Wilhelm II abgebildet. schwarz/gelb ist die Flagge der Habsburger und schwarz/weiss/rot war die Nationalflagge des Kaiserreiches.

#1368 "Zuckerdose" Bauchweite 9,5cm in grün Dekor #2270; März 1914.

#1368 "Zuckerdose" Bauchweite 13,5cm in grau bemalt; Dekor nicht bekannt; Mai 1914

Nr1640/16cm Teekanne, Dekornummer nicht bekannt; Mai 1914

#1915/16cm "Vorratsbüchse mit Deckel" Aufschrift Rice. Der Deckel ist nicht vorhanden. Verschiedene Aufschriften waren bestellbar, zb. Anis, Bohnen, Zichorie, Erbsen, Gerste, Graupen, Gries usw..; Juli 1914.

#1917/10cm "Vorratsbüchse mit Deckel" Aufschrift Kaffee; Juli 1914.

Die Bilder des Essensträgers wurden mir zugeschickt. Der Träger ist innen emailliert und war im 1.Weltkrieg im Einsatz. Der einzige Beleg für die Produktion von militärischen Artikeln im 1. Weltkrieg.

#3092 "Spucknapf"; produziert zwischen 1909 und 1936; ungewöiche Marke "Foreign". wahrscheinlich Exportware!

#1146 "Runde Brotdose mit Nickelbeschlägen!" Katalog von 1929; weiss/weiss; April 1922.

Handbemalte Vase; 1923

Ich kann mich an einen Glasdeckel auf dem Behälter erinnern. Oskar lagerte Sojabohnen in den Behältern ein. Die Marke läßt als Produktionsdatum 1924 vermuten. Eine Katalognummer habe ich nicht gefunden.

#863 "Augenpfanne (Spiegeleierpfanne) ungebördelt" mit 4 Augen und Hohlgriff, verfügbar waren 3-12 Augen. Die Marke ist nicht komplett gestempelt, daher ist eine genaue bestimmung nicht möglich.

#972/24cm Bundform ohne Rohr; 1926

#2470/22cm "Suppenschüssel mit Deckel"; produziert 1928 (Zahl unter der Marke nur schwer zu erkennen)

#2478/24cm Salatschüssel, Marke ohne Nummer. Der Gegestand ist noch im Katalog von 1929, aber nicht mehr von 1936; ca 1928

#1337 "Sahnengiesser"; produziert 1929 - merkwürdigerweise wird der Artikel im Katalog von 1929 nicht mehr aufgeführt; dekoriert mit Dekor #2270

#1700/1l "Bierkrug".Am Griff ist Loch um einen Zinnbeschlag für einen Zinndeckel anzubringen. Laut Preisliste konnte der Zinndeckel extra hinzubestellt werden; produziert 1929.

#1901 "Butterdose" 8cm Durchmesser, Marke 29 also 1929 produziert

#162/18cm "Herdpfanne mit Ausguß" und #2048/18cm "Seiher, halbrunde Form" wurden 1934 produziert.

#22/8cm + #22/9cm Topf mit angeschweißten Ausguß; die Marken sind leider nicht sehr aussagekräftig! Die "34" steht für 1934 oder 1943 und der kleine Topf hat einen Stempel ohne Nummer.

#2550/14cm "Schüssel" mit Schablonendekor #301; ca 1950-1960

#3251/14cm Abdampfschale blau. Der Stempel wurde ab 1948 verwendet und läßt keine genauere Datumaussage zu. Die Bodenmarke ist doppelt! Anscheinend wurde die Schale  repariert und nochmal blau nachemailliert und gemarkt.

Hebammenkoffer 1953/54 - Zuschrift:"Den Hebammenkoffer habe ich auf der Bühne unseres Rathauses gefunden .. Mein Vater hat mir erklärt das dieser Koffer Eigentum unserer Gemeinde war, bei einer Geburt konnten ihn die Hebammen dort abholen."

Die wolkig grauen Schalen sind gemarkt.

Werbeaschenbecher;ca 1960

#4050/24cm Löwenstahl EL; Bratentopf in rose mit verstärkten, abgedrehten Boden für Elektroherde; Katalog 1966

1972 wurde für die Firma Portmeirion aus England exklusiv eine Sonderserie "Botanic Garden" als Ergänzung zum Porzellangeschirr produziert. Diese Serie durfte nicht von Baumann verkauft werden. Fehlerhafte Ware war bei meiner Mutter in der Küche in Benutzung.

Der Druck der Abziehbilder war durch die Vielzahl der Farben sehr aufwändig. Ich erinnere 16 Farben. Das Porzellan "Botanic Garden" wird noch produziert.